Integration

Jedes Kind hat das Recht auf gemeinsamen Unterricht, so verlangt es eine UN-Konvention Das entspricht unserem humanistischen Gedanken. Das daraus resultierende gemeinsame Lernen von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung, stellt für uns eine Schlüsselrolle dar. So haben wir uns vor Jahren auf den Weg gemacht, qualifizierte IntegrationshelferInnen oder -assistentInnen diesen Kindern unterstützend an die Seite zu geben.
Wir zeichnen uns durch gut ausgebildete MitarbeiterInnen aus, die regelmäßig fortgebildet werden. Ebenfalls spielt eine gute und intensive Zusammenarbeit mit dem zuständigen Lehrpersonal für uns eine grundlegende Rolle in der integrativen Arbeit.

Abgerechnet wird mit den zuständigen Jugendämtern nach § 35a KJHG und den Sozialämtern nach § 54 SGBXII.

Erziehungsbeistand und sozialpädagogische Familienhilfe

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die im Bereich des Erziehungsbeistandes §30 KJHG und der sozialpädaogigschen Familienhilfe §31 KJHG tätig sind sollen zum einen Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen begleiten, zum anderen Familien bei oft schwierigen Erziehungsaufgaben unterstützen. Die Hilfen werden beim Jugendamt beantragt und über dieses abgerechnet.